Krankheiten


Erkältung

Symptome: Atemgeräusche/ Quickgeräusche, niesen, feuchte Nase, Mäuse schlafen viel

 

Behandlung: Es gibt verschieden Methoden, die helfen können.

- Rotlicht oder eine Wärmlampe (Bspw. Heizstein) 

- Schale mit Wasser auf dem Heizkörper, zur Vorbeugung zu trockner Luft im Raum

- Vitamintropfen ins Futter/ oder Wasser (bspw.

 - fetthaltiges Futter, wie bspw. Kerne oder Päppelbrei

- Wenn die Erkältung nicht abklingt, sollte Antibiotika gegeben werden. (Achtung bitte mit einem Tierarzt abstimmen) 


Bindehautentzündung

Symptome: blutige Nase, verkrustete Nase, Ausfluss aus der Nase oder dem Auge

 

Behandlung: Tierarzt aufsuchen.


Parasiten

Symptome bei Ektoparasiten (Hautparasiten): kratzen, starker Juckreiz, Haarausfall, verschorfte Hautstellen, kleine krabbelnde Punkte/ Tierchen (bspw. Milben) 

 

Symptome bei Endoparasiten (Würmer):

starker Gewichtsverlust trotz normaler Futteraufnahme, Durchfall, struppiges Fell

 

Behandlung:

Ektoparasiten mit SpotOn, Endoparasiten mit Panacur


Tumor

Symptome: sehr dicker Bauch, Verdickung an der Duftdrüse

 

Behandlung: Sofort einen Tierarzt aufsuchen. Manche Tumore sind operabel. Andere leider nicht.


Verletzungen und Bisswunden (bspw. von Streit)

Symptome: blutige Stellen im Fell, verschorfte Stellen, fehlendes Schwanzstück

 

Behandlung: Sollten die Rennmäuse/ Rennmaus nach einer Beisserei blutige Stellen haben, bitte die Tiere auf Zewa (Küchenrollenpapier) setzen, damit kein Dreck in die Wunde gelangen kann. Wenn es nur oberflächlich ist, säubern sich die Tiere die Wunde selbst. Dort braucht auch kein Tierarzt aufgesucht werden.

Sollten es nicht mehr aufhören zu bluten bzw. eine tiefere Wunde sein, bitte sofort einen Tierarzt aufsuchen.