Das Zubehör

Schlafhaus

Das Schlafhaus sollte nicht zu klein sein. 

Gut eignet ist auch ein Mehrkammernhaus (ohne Kammern), dort kann das Laufrad gleich oben drauf befestigt werden. 

Laufrad

Das Laufrad muss für mongolische Rennmäuse ein Mindestdurchmesser von 29cm haben, damit der Rücken beim Laufen gerade im Rad liegt. Sonst wird es früher oder später zu Rückenverletzungen/-beschwerden kommen. Es darf keinen Schereneffekt aufweisen und sollte eine geschlossene Laufläche sowie eine Rückwand haben. Da Rennmäuse recht gern knabbern, empfehle ich ein Holzlaufrad zu nehmen. Plastiklaufräder kann man nutzen, aber dann sollte doch schon sehr darauf geachtet werden, ob die Rennmäuse daran knabbern. Sollte dies der Fall sein, bitte sofort entfernen und gegen ein Holzlaufrad austauschen. 


Badesand

Der Sandbad ist für die Fellpflege der Rennmäuse zwingend erforderlich. Hier eignet sich Chinchillasand (kein Vogelsand, Quarzsand oder der Gleichen). Es können dafür verschiedene Behälter verwendet werden.


Futternapf

Rennmäuse benötigen keinen Futternapf. Am besten ist es, wenn das Futter im Streu verteilt wird, sodass die Kleinen sich das Futter selbst suchen müssen (Vergleich freie Natur).


Versteckmöglichkeiten

Zusätzlich zum Schlafhaus sollte man den Rennmäusen weitere Versteckmöglichkeiten anbieten. Zum Beispiel Korkröhren/-brücken, Weidenbrücken, Heuverstecke, Kokosnüsse, Holzröhren, große Pappröhren, Buddelturm, Keramikverstecke, usw. 

weiteres Zubehör

Weiteres Zubehör, was man zusätzlich zu den Versteckmöglichkeiten verwenden kann, sind verschiedene Podeste, Hölzer, sowie Weinreben, usw.

Transportbox

Die Transportbox sollte für die Rennmäuse nicht zu klein sein. Wenn ein weiterer Transport ansteht, eignen sich die großen Transportboxen am besten (siehe Bild blaue Box).