Die Vorgeschichte

Angefangen hat alles im November 2011, als Lena und Gina bei mir einzogen.

In den Jahren, wo ich den Beiden das Leben so schön wie nur möglich gestaltete, informierte ich mich nach und nach mehr über die Bedürfnisse der mongolischen Rennmaus. 
Im April 2015 ging Gina dann leider über die Regenbogenbrücke. Lena folgte ihr im Juni 2015. 
Sie haben ein stolzes Alter erreicht und darüber bin ich sehr glücklich.
Das Interesse mich intensiv mit den Not-Rennern zu beschäftigen, kam als wir zwei Rennmaus-Weibchen aus einer grauenvollen Haltung "retteten". Eine der beiden, Wilma, war trächtig. Gerade deshalb nahmen wir Wilma mit, sonst hätte Sie wohl ständig unkontrollierten Nachwuchs bekommen und gekümmert hätte sich niemand um die armen Seelen. Vor diesem Schicksal wollte ich die liebe Wilma bewahren.
Sie brachte bei uns eine Woche später sechs gesunde Rennmaus-Babys zur Welt. Vier Rennmaus-Kinder sind in ein schönes Zuhause vermittelt wurden und zwei kleine Kinder (Maja und Blacky) leben bei uns als 2er Gruppe zusammen. Wilma lebt mit dem kleinen Notfellchen Layla als 2erGruppe bei uns. 
Wir helfen von nun an Rennmäusen und Hamstern in Not und versuchen alles, dass die Tiere ein schönes und vorallem tiergerechtes Zuhause bekommen <3

Wilma (Algierfuchs)